• Nachrichten
  • Sportarten

Formel 1: Lewis Hamilton triumphiert in Montreal

Formel 1: Lewis Hamilton triumphiert in Montreal

Dahinter bildete sich eine Kampfgruppe mit Daniel Ricciardo, den beiden Force-India-Fahrern Sergio Perez und Esteban Ocon sowie Ferrari-Star Vettel, die um die dritte Position kämpften. Sauber geht leer aus. Vor zehn Jahren durfte er in Kanada seinen ersten Sieg bejubeln.

Weil der deutsche WM-Spitzenreiter nach einem frühen Schaden an seinem Ferrari trotz starker Aufholjagd nur Vierter wurde, verkürzte der Brite im Mercedes mit seinem sechsten Sieg in Montréal den Rückstand in der WM von 25 auf zwölf Punkte. Der Lohn war ein Senna-Helm aus der Saison 1987, den die Familie der später tödlich verunglückten PS-Ikone dem sichtlich gerührten Hamilton überließ.

Pittsburgh Penguins gewinnen erneut den Stanley Cup
Pittsburghs Verteidiger Justin Schultz sorgte bereits in der zweiten Spielminute für den 1:0 Führungstreffer im Powerplay. Die Entscheidung im sechsten Spiel der Serie fiel erst in den letzten zwei Minuten der regulären Spielzeit.

Nawalny vor Protesten in Moskau festgenommen
Sie teilte zudem mit, dass in den Büros von Nawalnys Anti-Korruptions-Organisation der Strom abgestellt worden sei. Nawalny erklärte, er habe keine Firma gefunden, die eine Bühne und Lautsprecher für die Kundgebung aufbaut.

Gnadenloser Nadal zum zehnten Mal der König von Paris
Seinem ewigen Weggefährten und Freund Federer ist Nadal mit dem jüngsten Grand Slam-Coup wieder etwas näher auf die Pelle gerückt. Nadal benötigte gerade einmal 2:05 Stunden für seinen Triumph beim mit 33,8 Millionen Euro dotierten Sandplatzklassiker.

Als Neunter holte Rookie Lance Stroll ausgerechnet bei seinem Heim-Grand-Prix erstmals Punkte in der Formel 1. Auch diesmal verteidigte Hamilton am Start sicher Platz eins. Dahinter fiel Vettel hinter Verstappen und Bottas zurück. So musste schon nach 40 Sekunden das Safety-Car ausrücken. Das gesamte Feld zog am Heppenheimer vorbei. Dazwischen schiebt sich Max Verstappen mit seinem Red Bull (+0,393).

An der Spitze erlebte Leader Hamilton ein gänzlich ereignisloses Rennen. Dahinter sorgte Teamkollege Bottas dafür, dass von hinten kein Druck mehr aufkommen konnte. Kimi Räikkönen folgt, verpasst diese Marke aber knapp (+0,292). Mehr aber war diesmal einfach nicht drin.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Bette Midler und Kevin Kline gewinnen Tony Awards
US-Staatsanwälte wollen Donald Trump wegen Korruption anklagen
Parlamentswahlen in Frankreich: Triumph für Macron, enttäuschendes Ergebnis für Rechtspopulisten
Aus besiegelt! Pokalsieger Dortmund trennt sich von Trainer Tuchel
Wirtschaft | Air-Berlin-Vertrieb beruhigt Kunden: 'Die Tickets sind sicher'
Dishonored: Der Tod des Outsiders enthüllt
Trash-TV? Christine Neubauer macht in RTL-Show mit
Microsoft kündigt Xbox One X für November an
Nürnberg Mutmaßlicher Mörder von zwei Prostituierten gefasst
Familie Trump vereint zu Hause