• Nachrichten
  • Nationale

Experte fordert Leitlinie für den Einsatz von Antibiotika

Experte fordert Leitlinie für den Einsatz von Antibiotika

Die Daten beweisen: Im vergangenen Jahr haben die Mediziner 27 Prozent der erkältungsbedingt Krankgeschriebenen Antibiotika verordnet.

Bei Erkältungen verschreiben viele Ärzte Antibiotika - und das, obwohl die Mittel meist nicht helfen, und obwohl der häufige Einsatz der Wirkstoffe die Entwicklung von Resistenzen begünstigt. Gesundheitsminister Hermann Gröhe warnt deshalb vor der sorglosen Verschreibungspraxis.

Berlin. Angesichts der hohen Quote unnötig verschriebener Antibiotika hat der Gesundheitsökonom Gerd Glaeske eine Handreichung für Ärzte zum Umgang mit dem Medikament gefordert. Beim falschen Einsatz von Antibiotika können sich multiresistente Erreger bilden, gegen die das Medikament dann nicht mehr wirkt.

SPD-Gremien nominieren Schwesig für Sellerings Nachfolge im Nordosten
Es ist geplant, dass Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ihr am Freitag in Berlin die Entlassungsurkunde aushändigen wird. Zugleich steht die Juristin intern unter Druck, weil der Wahlkampf bislang nicht richtig auf Touren gekommen ist.

Benefizkonzert in Manchester: Zeichen gegen den Terror
Nach ihrem letzten Song "Rule the World" übergeben die drei an Superstar Robbie Williams , einst Mitglied von Take That . Unter großem Jubel hat der Dichter Tony Walsh das Benefizkonzert " One Love Manchester " eröffnet.

Festnahmen nach Terroranschlag in London
Mai riss ein Selbstmordattentäter bei einem Pop-Konzert der US-Sängerin Ariana Grande in Manchester 22 Menschen mit in den Tod. Uhr - Mindestens 20 Menschen wurden verletzt in sechs Londoner Krankenhäuser gebracht, teilt der Londoner Ambulanzdienst mit.

"Diese Trendwende geht in die richtige Richtung", sagte Tim Steimle von der Techniker Krankenkasse. Der Gesundheitsreport zeigt jedoch auch, dass die Zahl der unnötigen Antibiotika-Rezepte insgesamt zurückgeht. Gröhe spricht Ärzten im Kampf gegen den unbedachtem Einsatz eine Schlüsselrolle zu. Auch in der Bevölkerung sei ein stärkeres Bewusstsein dafür nötig, dass Antibiotika nicht bei jedem Husten oder jeder tropfenden Nase verwendet werden sollten.

Besonders stark ist der Verordnungsrückgang bei den Patienten, die nur für wenige Tage krankgeschrieben waren. 2016 erhielten etwa 19 Prozent von ihnen Antibiotika, 2008 waren es noch gut 30 Prozent. 2015 hat die Bundesregierung diese Strategie weiterentwickelt und DART 2020 verabschiedet.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Bands in drei Tagen: "Rock im Park" startet
Nadal bei French Open mühelos im Viertelfinale
München Helene Fischer gibt Konzert für 800 Fans
Panik-Szenen beim Public Viewing in Turin - Verletzte
London: Terrormiliz IS bekennt sich zu Anschlag
Merkel hält grundsätzlich an Abschiebungen nach Afghanistan fest
Trump "glaubt" an Klimawandel — UN-Botschafterin
Anschlag in London - Sieben Tote, etwa 50 Verletzte
Borussia Dortmund: Hans-Joachim Watzke erwog Rücktritt
Verletzte nach Panik bei Public Viewing in Turin